Stadtgemeinde Feldkirchen

Informationen

Aktuelle Informationen

weitere Newseinträge anzeigen

Feldkirchen Wetter

So, 25.02.2018

Wetter Feldkirchen in Kärnten

-5°

Windrichtung: Ost
Windgeschwindigkeit: 9 km/h

Die nächsten Termine

 

Kundmachung - Verfügung der Gemeindewahlbehörde vor der Wahl des Kärntner Landtages

Amtstafel

Anschlagdatum: 23.01.2018 - 04.03.2018

KUNDMACHUNG

über Verfügungen der Gemeindewahlbehörde vor der Wahl des Kärntner Landtages

Anlässlich der Wahl des Kärntner Landtages am 4. März 2018 wird gemäß § 49 der Landtagswahlordnung verlautbart:

1. Wahllokal(e) und dazugehörige Verbotszone(n):

Bezeichnung    Adresse    Verbotszone(n):

  • Rathaus / Hauptplatz 5, 9560 Feldkirchen / 45 m im Umkreis
  • Volksschule Feldkirchen in Kärnten / Schulhausgasse 5, 9560 Feldkirchen / 45 m im Umkreis
  • Städtischer Wirtschaftshof, Industriestraße 6, 9560 Feldkirchen / 45 m im Umkreis
  • Volksschule Sankt Ulrich, Scheiberweg 2, 9560 Sankt Ulrich /  45 m im Umkreis
  • Volksschule Sankt Martin, Sankt Martiner Dorfstraße 14, 9560 St. Martin / 45 m im Umkreis
  • Volksschule Radweg, Radweg 15, 9560 Feldkirchen / 45 m im Umkreis
  • Vereinshaus Sportplatz Oberglan, Klagenfurter Straße 75, 9560 Oberglan / 45 m im Umkreis
  • Volksschule Glanhofen, Glanhofner Straße 26, 9560 Glanhofen / 45 m im Umkreis
  • Gemeinschaftshaus Sankt Nikolai, Kirchenweg 5, 9560 Sankt Nikolai / 45 m im Umkreis
  • Altenwohnheime (gesonderte Kundmachung mit Zeiten)

2. Wahlzeit    8.00    bis    16.00    Uhr
Während der Wahlzeit ist die Stimmenabgabe durchlaufend möglich. Als Urkunden oder amtliche Bescheinigungen zur Feststellung der Identität kommen insbesondere in Betracht: Personalausweise, Pässe und Führerscheine, überhaupt alle amtlichen Lichtbildausweise.

3. Wahllokal(e) für den vorzeitigen Wahltag am 23. Februar 2018:

Bezeichnung / Adresse / Verbotszone usw.

  • Rathaus, Hauptplatz 5, 9560 Feldkirchen in Kärnten, 45 m im Umkreis

4. Wahlzeit für den vorzeitigen Wahltag 16:00 bis 20:00 Uhr

5. Am Wahltag ist innerhalb der Verbotszone (Verbotszone ist das Gebäude, in dem sich ein Wahllokal befindet, ferner die im Absatz 1 als Verbotszone näher beschriebenen Flächen, wie etwa der Umkreis in Metern, Gehsteige, Verkehrsflächen usw.) Folgendes verboten:

  • a) jede Art der Wahlwerbung, insbesondere auch durch Ansprachen an die Wähler, durch Anschlag oder Verteilen von Wahlaufrufen oder Kandidatenlisten und dergleichen,
  • b) jede Ansammlung von Personen
  • c) das Tragen von Waffen jeder Art.

6. Übertretungen dieser Verbote werden gemäß § 55 der Landtagswahlordnung von der Bezirksverwaltungsbehörde mit einer Geldstrafe bis zu 218 Euro bestraft.

Der Bürgermeister:
Martin Treffner

zurück zur Übersicht