Stadtgemeinde Feldkirchen
Stadtgemeinde Feldkirchen Stadtgemeinde Feldkirchen Stadtgemeinde Feldkirchen

Feldkirchen Wetter

Fr, 17.01.2020

Wetter Feldkirchen in Kärnten

Windrichtung: Sued
Windgeschwindigkeit: 2 km/h

Die nächsten Termine

 

Albumübersicht

  Präsentation vom Stadtbuch 3. Auflage
Das bekannte „Stadtbuch Feldkirchen“ ist in der dritten Auflage gänzlich neu erschienen. Und liefert viele, bis dato unveröffentlichte, Bilder und auch so einiges zum Schmunzeln.
In dem 240-Seiten starken Exemplar finden sich 375 Bilder wieder. „Davon sind 40 Prozent wirklich neue Bilder, die bis dato noch nie veröffentlicht worden sind“, betont Autor Wolfgang Putzinger, der bei diesem Werk die Chefredaktion übernahm. Er selbst verfügt über einen Fundus von über 2.000 Fotos allein über Feldkirchen, die bis ins Jahr 1898 zurück reichen. „Auch unsere heimischen Fotografen haben schöne Bilder gebracht, die wir gerne übernommen haben“, freut sich Putzinger.
Die Erstellung des Stadtbuches in der 3. Auflage wurde auch von der Kulturabteilung des Landes Kärnten unterstützt.

Das „Stadtbuch Feldkirchen“ ist in der Buchhandlung Breschan, am Christkindlmarkt am Stand von der „Geschenkboutique Zaminer“ und im Touristikbüro Feldkirchen um 29 Euro erhältlich.

Bild: pixelworld.at
  Siegerehrung der Blumenolympiade
Kürzlich fand die Siegerehrung der Blumenolympiaden 2018 und 2019 im Bamberger Amthof in Feldkirchen statt.
Bürgermeister Martin Treffner und Touristikbüro Feldkirchen Stefan Weißenbacher ehrten die Sieger der Blumenolympiade im Bamberger Amthof. Als kleines Dankeschön überreichte Bürgermeister Martin Treffner den Gewinnern eine schöne Urkunde und duftende Blumen. Bei belegten Brötchen und Getränke fachsimpelte die Runde (natürlich) über Blumen.

Die Gewinner
In der Kategorie „Bauernhöfe und Buschenschank“ hatte Gabriela Wieser die Nase vorne. Ihr folgen Margit Ruppnig auf Platz 2 und Auguste Kohlweg auf Platz 3. Bei den Privathäusern siegten Renate Hainzer und Irmgard Strießnig. Auf den zweiten Platz landeten Katharina Schmiedinger und Hermine Morak. Als „Gartenparadies“ erwies sich die Anlage von Iris Walder. Unter den Gewerbebetrieben und Pensionen holte sich Margit Maurer aus Lendorf den Sieg. In der Kategorie „Kindergarten und Schulen“ nahm Barbara Ninaus für die VS Glanhofen den Siegerpreis entgegen.

Bild: pixelworld.at
  Spatenstich "Stadt(T)raum"
Anfang November 2019 erfolgte der Spatenstich des neuen Wohn- und Büroobjektes beim ehemaligen Kelag-Areal in Feldkirchen. Investitionshöhe: 10 Mio. Euro.
Auf dem Grundstück des ehemaligen Kelag-Areals entsteht ein 4.200 m² großer, moderner und umweltfreundlicher Gebäudekomplex. Das 10-Mio. Euro Projekt soll mit Oktober 2020 fertiggestellt werden. Es wird 30 Eigentums- & fünf Dachgeschosswohnungen sowie 1.400 m² an Geschäfts- und Büroflächen bieten. Zusätzlich sind sowohl im hinteren Bereich als auch in einer Tiefgarage ausreichend Parkplätze vorhanden.

So wird es aussehen
Baumeister DI Klaus Huber vom gleichnamigen Planungsbüro informiert: „Das Gesamtobjekt soll in seiner Lage und Situierung den innerstädtischen Charakter aufnehmen, in dem das Haus die Straßenflucht wiederspiegelt und so den Verlauf der angrenzenden bestehenden Bebauung fortführt. Im Innenbereich zur Volksschule hin entsteht ein großzügiger ruhiger Innenhof. Es soll nicht dominat wirken, aber doch die besondere Lage direkt im Einfahrtsbereich zur Innenstadt betonen. Die gewählte Formensprache mit der Säulenstruktur entlang der Straße soll Leichtigkeit erzeugen und zusätzlich im Erdgeschoss eine offene Passage bilden, welche die Fußgänger entlang des Hauses in die Stadt führt.“

Bild: pixelworld.at
  125-Jahr-Jubiläum Krankenhaus Waiern
1894 gegründet, blickt man im Öffentlichen Krankenhaus Waiern in Feldkirchen auf eine erfolgreiche und bewegte Geschichte zurück. Heute ist das Krankenhaus ein Kompetenzzentrum für Psychosomatik und Akutgeriatrie und fit für das 21. Jahrhundert. Anfang November wurde das Bestandsjubiläum mit Fachtagung und Festakt gefeiert.
Für damalige Zeiten war es ein Wunder: Nach nur 13-monatiger Bauzeit eröffnete Pfarrer Ernst Schwarz am 21. November 1894 das „Kranken- und Erholungsheim“ in Waiern. Eine der Grundlagen für die Finanzierung waren die gesammelten Spendengelder. Schon zwei Jahre später bekam das Haus das Öffentlichkeitsrecht.
Die Zukunft des Hauses sieht der Rektor der Diakonie de La Tour überaus positiv: „Wir haben in den vergangenen 125 Jahren den Wandel immer aktiv mitgestaltet. Und mit unseren Schwerpunkten und der Infrastruktur sind wir „fit“ für das 21. Jahrhundert. So können wir weiterhin als verlässlicher Partner Verantwortung für Kärntens Bevölkerung tragen“, so Pfarrer Mag. Dr. Hubert Stotter.

Bild: pixelworld.at
  Spende für die Kärntner Kinderkrebshilfe
Bürgermeister Martin Treffner, Beirat der Kärntner Kinderkrebshilfe, konnte kürzlich eine Spende in der Höhe € 3.500,- von Gerhard Striednig (Faxe), Organisator von „Schmäh am See“ entgegennehmen.
Gerhard Striednig organsierte gemeinsam mit Evi Micheli den Kabarettabend „Schmäh am See“. Aushängeschilder der Kärntner Faschingsgilden traten in Techelsberg für den guten Zweck auf.
Mit dabei waren unter anderem Willie Wurzer (als Althofner Tschentsche), Andreas Fischer (als Henriette), Andrea Köck (als Aurelia Huber), Jürgen Nindler (der Männerversteher), Heinz Granig (der Mölltaler), Gerhard Striednig (alias Faxe) und Musikparodist Heinz Lagler.
Bürgermeister Martin Treffner bedankte sich im Namen der Kärntner Kinderkrebshilfe für die großzügige Spende.

Bild: pixelworld.at

««« ««  1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | [...]  »» »»»